Die Geschichte von Caterpillar reicht zurück bis 1886, in Stockton (Kalifornien) baut Benjamin Holt seinen ersten Mähdrescher. Im Jahre 1892 wird die Holt Manufacturing Company gegründet. 1906 testet Holt seinen ersten benzinbetriebenen Kettendozer und erwirbt 1909 eine bestehende Produktionsstätte in East Peoria (Illinois).

1910 registriert Benjamin Holt die Marke Caterpillar. Im gleichen Jahr gründet C. L. Best die Best Gas Traction Co. und stellt ab 1912 seinen ersten Kettendozer her. Im ersten Weltkrieg liefet Holt Caterpillar-Traktoren an die Alliierten.

Die Unternehmer Holt und Best fusionieren 1925 zur Caterpillar Tractor Company. Die erste Produktpalette umfasst fünf Traktorenmodelle. Der Kettendozer „Model Twenty“ ist 1927 die erste gemeinsame Produktentwicklung. Harmon Eberhard leitete derzeit das Entwicklungsteam für den neuen Kettendozer.

Harmon Eberhard 

Zum „Modell Twenty“ sagte Harmon Eberhard: Die Maschine kostet zwar durch die neue Technik mehr, führt aber zu keinen höheren Kosten für die Erdbewegung. Die Kunden bekommen einen höheren Nutzen, weil die Maschine mehr Arbeit bewältigt.  

Eberhard kann auf eine großartige berufliche Laufbahn zurückblicken: Vom Konstruktionszeichner bei Holt Manufacturing bis hin zum Vorstandsvorsitzenden von Caterpillar. Während seiner Tätigkeit von 1916 bis zur Pensionierung im Jahr 1966, wuchs die Produktpalette von Caterpillar auf über 170 Produkte an.  

Harry Fair

Harry Fair gilt als der Architekt für den Zusammenschluss zwischen Holt und Best, aus dem 1925 Caterpillar hervorging. Das sich Caterpillar zu einem weltweit führenden Anbieter von Maschinen für den Straßenbau entwickelt, ist ebenfalls Harry Fair zu verdanken. Fair erreichte das 1928 mit dem Kauf der Russell Grader Manufacturing aus Minnesota und schuf eine neue „Road Machinery Division“. Ohne die Weitsicht von Fair wäre das Autobahnnetz vielleicht niemals so schnell gebaut worden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner