Die 100 wertvollsten Marken der Welt

Markenmanagement bei Paypal

Die Marke PayPal ist einer der Aufsteiger des Jahres 2020.

Hier zahlt sich die offene Zuwendung zur Kundschaft aus. Bereits 2015 beschloss das Unternehmen, den Interessen der Kunden Vorrang vor den eigenen Profiten zu geben. Damals reagierte die Börse verschnupft, mit einem Kurseinbruch von 9 Prozent. Letztendlich führte diese Unternehmensentscheidung zu einem langfristigen Wachstum.

Erst kürzlich hat Paypal ein Programm zur Umverteilung der Profite gestartet: Weg von den Aktionären und hin an eigene Mitarbeiter, die im eher unteren Lohnsektor tätig sind. Damit stellt Paypal sicher, dass jeder, der für das Unternehmen arbeitet, am Monatsende seine Rechnungen begleichen kann. In Zeiten der Pandemie gibt es nicht viel, was wichtiger ist.

Markenmanagement bei Microsoft

Die Marke Microsoft ist 2020 zu einer der Top 3 der besten globalen Marken aufgestiegen. Sein CEO Satya Nadella argumentiert, dass in Zukunft “Sie nur die Erlaubnis haben, als Unternehmen zu profitieren, wenn Sie die Zustimmung der Kunden haben.”

In diesem Zusammenhang ist zu erkennen, dass die Menschen beginnen, Unternehmen zur Rechenschaft zu ziehen, sich die Wahl in Zustimmung verwandelt und Marken die Verpflichtungen vermitteln, die ein Unternehmen seinen Kunden gegenüber eingegangen ist.

In diesem Mix ist Marke immer noch ein Versprechen, aber ein Versprechen von etwas Tieferem. Richtig gemachte Marken bieten ein Gleichgewicht zwischen Geschäft und Kunde. Eine Reihe gemeinsamer Werte.

Gewinner und Verlierer

Jeff Bezos, CEO von Amazon, einem erfolgreichen Unternehmen, das aktuell nahezu global aufgestellt ist, sagte: „Ich sage voraus, dass Amazon eines Tages scheitern wird. Amazon wird pleitegehen. Wenn man sich große Unternehmen ansieht, beträgt ihre Lebensdauer in der Regel über 30 Jahre, nicht über hundert Jahre.“

Schwer vorstellbar, dass eine global agierende Marke untergeht. Einst war es unvorstellbar, das boomende Dotcom Unternehmen wie AOL, Yahoo oder der Mobilhersteller Nokia ihre Bedeutung verlieren. Geschehen ist es dennoch: Apple und Google haben eine überzeugende Zukunftsvision geliefert und der Rest ist Geschichte.

Der Klimawandel ist das nächste apokalyptische Ereignis, ein Wendepunkt für viele Unternehmen. Nachhaltigkeit muss für Unternehmen und Marken zu einer radikalen Priorität werden. So hat sich Microsoft verpflichtet, bis 2030 CO2-negativ (nicht nur neutral) zu sein.

Das Energieunternehmen Shell hingegen ist in diesem Jahr aus der Liste der Top 100 Marken rausgefallen. Globale Veränderungen schaffen Gewinner und Verlierer, stellen Unternehmen vor schwierigen Entscheidungen.

Scroll to Top