Einzelne Aktien oder Fonds?

Soll man als Anleger Fonds kaufen oder direkt in Aktien investieren? Es gibt in beiden Kategorien gute und schlechte „Ware“. Wenn du Geld direkt in einzelne Aktien investierst, entscheidest du selbst, wie sich dein Wertpapierdepot zusammensetzt. Bei Aktienfonds musst du auf die Fondsmanager vertrauen, die dein Geld verwalten.

Ein großer Vorteil beim Fond ist die breite Streuung. Du verlierst nicht gleich erheblich an Einsatz, wenn ein einzelnes Unternehmen im Fond zusammen bricht. Grundsätzlich bilden Aktienfonds, die weltweit in die größten Unternehmen investieren, eine gute Basis, während Branchen-, Länder- oder Themenfonds eher als Beimischung infrage kommen. Natürlich spricht nichts dagegen, einzelne Aktien und Fonds zu kaufen.

Was also ist der bessere Weg vom Sparer zum Anleger? Lieber auf Einzelaktien setzen oder doch besser in Fonds investieren? Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht.

Mit Aktien erlebst du die Wirtschaft hautnah. Du suchst dir die Unternehmen aus, an deren Erfolg du glaubst und teilhaben möchtest. Du wirst mitfiebern, ob neue Produkte einschlagen oder Firmenübernehmen funktionieren. Andererseits wirst du dich ärgern, wenn es im „eigenen Laden“ mal nicht rund läuft. Und auch wenn es als langfristig orientierte Anlege nicht zwingend notwendig ist, die Kurse ständig zu beobachten, haben doch viele Investoren Spaß daran, das regelmäßige Auf und Ab zu verfolgen. Ein bisschen Nervenkitzel ist auch mit dabei.

Auf der anderen Seite brieten Fonds handfeste Vorteile. Schon mit geringem Einsatz erreichst du als Anleger eine breite Streuung. Außerdem wird dir der langfristige Weg zum Vermögensaufbau leichter fallen, da die Kursschwankungen meistens geringer ausfallen, außerdem ist ein Fond – im Vergleich zum einzelnen börsennotierten Unternehmen – nicht ständig in den Schlagzeilen. Darüber hinaus musst du dich nicht um Papierkram kümmern, den Aktien mit Kapitalmaßnahmen, Bezugsrechten, Übernahmeangeboten oder Steuerfragen immer wieder nach sich ziehen.

Letztendlich ist aber vor allem eines wichtig: Du solltest immer wissen, wo du dein Geld investierst. Stichwort Transparenz: Bei einzelnen Aktien ist das kein Problem. Bei Fonds hingegen solltest du unbedingt darauf achten, dass du Einblick in Strategie und Struktur des Fonds hast. Die Frage Einzelaktien oder Fonds musst du für dich selbst beantworten. Von vielen Anlegern weiß der Autor, dass sie einfach zweigleisig fahren. Sie führen ein Depot mit Wachstumsaktien und legen sich den einen oder anderen soliden Fonds dazu. Am wichtigsten ist jedoch, dass du grundsätzlich in Aktien und nicht im Sparbuch investiert bist.

Scroll to Top