Johnson & Johnson ist nach Marktkapitalisierung eines der größten Unternehmen der Welt. Der Hersteller von Medikamenten, Medizinprodukten und Konsumgüter wurde 1886 in New Brunswick, New Jersey, gegründet.

Um die Jahrhundertwende verhalfen den Gebrüdern Johnson ausgerechnet zwei Naturkatastrophen zu landesweiter Bekanntheit: Sowohl nach einem verheerenden Hurrikan in Galveston als auch nach dem Erdbeben von San Francisco stellte Johnson & Johnson sein Verbandmaterial sowie weitere medizinische Hilfe zur Verfügung und stieg damit schon früh zum führenden Pharmakonzern in Nordamerika auf.

Heute ist Johnson & Johnson ein diversifiziertes Gesundheitsunternehmen mit rund 250 Tochtergesellschaften, die bekannte Marken wie Band-Aid (Pflaster), Neutrogena (Hautpflege), Tylenol (zur Behandlung von Schmerzen und Fieber) und Acuvue (Kontaktlinsen) besitzen. Neben Herstellung und Vertrieb von Pharma- und Konsumgütern betreibt Johnson & Johnson mehrere selbstständige Unternehmen zur Erforschung neuer Wirkstoffe.

Im Februar 2021 beantragte das Unternehmen bei der FDA (U.S. Food and Drug Administration) eine Notfallzulassung für seinen COVID-19-Impfstoff. Der Impfstoff erregte weltweite Aufmerksamkeit, da er nur eine Impfung erfordert und ohne extreme Kühlung gelagert werden kann.  

Cookie Consent mit Real Cookie Banner