Deutsche Telekom

Globaler Player in der Telekommunikation

Die Deutsche Telekom ist heute Europas größter Telekommunikationskonzern mit einer sehr bewegten Geschichte. Im Jahr 1995 wurde mit der zweiten Bundespostreform der staatseigene Konzern aufgespalten und in Deutsche Post für die Brief- und Paketzustellung sowie Logistik und die Deutsche Telekom für das Fernmeldewesen umgegliedert.

In den kommenden Jahren ging das Unternehmen an die Börse und die Staatsbeteiligung wurde in 3 Tranchen sukzessiv über Aktienverkäufe an der Börse gesenkt. Mit den neu gewonnenen Freiheiten und dem Boom von Technologieunternehmen in der Dot-Com-Blase expandierte die Deutsche Telekom in die USA und die Aktie der Telekom explodierte. Vom ehemaligen Ausgabepreis von 16,50 Euro stieg sie innerhalb von wenigen Jahren auf knapp über 100 Euro.

Das im Volksmund \”T-Aktie\” genannte Wertpapier führte zu einer Welle von Spekulationskäufen, die im Zuge des Platzens der Dot-Com-Blase zu hohen Verlusten führte. Die Aktie brach auf unter 10 Euro ein und eine Generation von Anlegern verschwand für immer von der Börse. Obwohl sich das Geschäft in den Jahren danach deutlich erholte und weitere Expansion sowie Produkterweiterungen stattfanden, konnte der Aktienkurs sich kaum erholen.

Heute ist die Telekom in 35 Ländern der Welt aktiv und bietet Leistungen in den Bereichen von Festnetz, Mobilfunk, Streaming und IT-Services an. Besonders in Europa und mit der Tochtergesellschaft T-Mobile in den USA macht der Konzern den meisten Umsatz. Durch die Trends zu Digitalisierung, Highspeed-Internet, 5G und Streaming konnte der Konzern einen Umsatzschub verzeichnen. Bis heut ist die Bundesregierung mit circa 32 Prozent an der Deutschen Telekom beteiligt.

Artikel in Arbeit.