Micron Technology

Micron Technology ist der Branchenführer für innovative Speicher- und Speichertechnologien ((über 47.500 Patente). Mit den Marken Micron® und Crucial® bietet das US-Unternehmen ein reichhaltiges Portfolio an leistungsstarken DRAM-, NAND- und NOR-Speicher- und Speicherprodukten. Micron beschäftigt rund 43.000 Mitarbeiter in 17 Ländern. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 erzielt Micron einen Rekordumsatz von 27,71 Milliarden US-Dollar und weist einen Nettogewinn von 5,86 Milliarden US-Dollar aus.   

Meilensteine

Micron begann 1978 als vierköpfiges Team mit dem Design von Halbleitern, im Keller einer Zahnarztpraxis in Boise, US-Bundesstaat Idaho. Das Startup wurde durch lokale Investoren finanziert. 1980 erfolgt der Spatenstich für die erste Fertigungsstätte. Ein Jahr später stellte Micron erstmals DRAM-Chips mit einer Speicherkapazität von 64 KBit her. Micron präsentiert 1984 den weltweit kleinsten 256K DRAM-Speicherbaustein.

Durch eine konsequente Kostenkontrolle überlebte Micron mehrere Einbrüche des DRAM-Marktes, die wichtige Wettbewerber zum Marktaustritt zwangen. Selbst Intel, der Erfinder des DRAMs, zog sich 1985 aus diesem Geschäftsfeld zurück. Micron erwarb 1998 die Speicherproduktion von Texas Instruments und steigt zu einem der größten Speicherhersteller der Welt auf.

2006 war Micron Weltmarktführer im Bereich von CMOS-Bildsensoren. Die Sparte wurde 2014 an On Semiconductor verkauft. Diverse Kooperationen mit Intel und zahlreiche Firmenübernahmen kennzeichnen den Weg von Micron Technology. Seit über 40 Jahren ist Micron maßgeblich an den weltweit bedeutendsten technologischen Fortschritten beteiligt und liefert optimale Speicher- und Speichersysteme für eine breite Palette von Anwendungen.

Investitionen von 150 Milliarden US-Dollar

Der Speicher ist von 10 % des Halbleitermarktes im Jahr 2000 auf heute fast 30 % gewachsen. Von 5G-Smartphones bis hin zur KI-fähigen Cloud treibt der Speicher alles an, was rechenbar ist und für das Wachstum der Datenwirtschaft unerlässlich ist. Um die Nachfrage nach Speicher im Jahr 2030 zu decken, plant Micron, in den nächsten zehn Jahren weltweit mehr als 150 Milliarden US-Dollar in Fertigung und Forschung und Entwicklung zu investieren.

\”Speicher ist an der Spitze der Halbleiterfertigung und treibt alles an, von funktionsreichen 5G-Smartphones bis hin zur KI-fähigen Cloud. Die Führungsposition von Micron sowohl bei DRAM- als auch bei NAND-Technologien und die Stärke unserer Roadmap ermöglichen es uns, mehr als 150 Milliarden US-Dollar mit Zuversicht zu investieren, um unsere branchenführende Speicherinnovation in das nächste Jahrzehnt auszudehnen und unseren Kunden differenzierte Produkte zu liefern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Regierungen auf der ganzen Welt, auch in den USA, wo die CHIPS-Finanzierung und der FABS Act die Tür für neue Industrieinvestitionen öffnen würden, da wir Standorte zur Unterstützung der zukünftigen Expansion in Betracht ziehen.\”

Sanjay Mehrotra, CEO