NVIDIA

Firmenprofil

Nvidia ist ein US-Unternehmen der Halbleiterbranche mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien. Nvidia ist ein erfolgreicher Entwickler von Grafikprozessoren (GPUs) und Chipsätzen für PCs, Server und Spielkonsolen. Das Unternehmen designt Prozessor-Architekturen und lässt diese extern fertigen, besitzt also keine eigenen Fertigungsstätten.

Rund 19.000 Mitarbeiter erwirtschaften (2020) etwa 11 Milliarden US-Dollar Umsatz und 2,8 Milliarden Dollar Gewinn. Die Kursentwicklung der letzten Jahre macht Nvidia zum mit Abstand wertvollsten Halbleiterunternehmen, mit einer aktuellen Marktkapitalisierung um die 700 Milliarden US-Dollar.

Das Geschäftsmodell

Die beiden wichtigsten Geschäftsfelder von Nvidia sind seine Client-GPUs, die für Gaming und Krypto-Mining verwendet werden, und serverseitige GPUs, die für maschinelles Lernen und professionelle Inhaltsentwicklung zum Einsatz kommen. GPUs sind darauf ausgerichtet, viele Operationen sehr schnell auszuführen. Hier ist Nvidia unangefochtener Marktführer und zahlreiche Patente halten die Mitbewerber auf Abstand.

Hacke und Schaufel

Reich wurden selten die Goldgräber, dafür die Händler, welche Hacke und Schaufel an zahlreiche Glücksritter verkauften. Gleich ob Rechenzentrum, Krypto-Mining oder selbstfahrende Autos: Ohne die CPUs von Nvidia geht nichts in der Hochtechnologie.

Das nächste große Ding, das Metaversum, gerät zur „All-in-Wette“ – das Unternehmen will mit eigener Hard- und Software entscheidende Akzente setzen. Nvidia entwickelt die nächste Generation der Computing-Plattform und hat die führende Engine für Metavers-Entwickler im Angebot.

Viele Anleger halten Nvidia für überbewertet und zweifellos ist ein KGV jenseits von 90 wirklich teuer. Nichts desto weniger steht das Unternehmen vor gewaltigen Marktchancen. Tatsächlich scheint es viel wichtiger, die nächsten fünf bis zehn Jahre vorauszublicken: Das hilft, die teure Bewertung von heute zu relativieren.

Scroll to Top